Radio-R4H.de das Radio für barrierefreie Köpfe, organisiert und geführt unter ehrenamtlicher Redaktionsleitung und Projekt-Koordination durch den Health-Media g.e.V., ist seit 2003 "on air".

Inzwischen zum angesagten Internetradio gewachsen, bringt es Programm-Highlights wie Interviews mit Athleten und Politikern, Vereinsvorständen u.a.m., aktuelle Nachrichten aus dem (Behinderten-)Sport und Live-Berichte direkt aus  kooperierenden Stadien. Dazu garantieren Sendeformate wie "Gib niemals auf", "Barrierefrei" und "Nachtmusik" u.a.m. ein abwechslungsreiches Hörerlebnis.

2004 wurde Radio-R4H.de als erstes Deutsches Internetradio bei den Paralympischen Spielen akkreditiert und berichtet seitdem alle 2 Jahre (außer 2014/Sotchi) über die Wettkämpfe und Geschehnisse direkt von deren Austragungsstätten vor Ort.

2016 wird Radio-R4H.de direkt aus Brasilien / Rio de Janeiro von den XII. Paralympischen Sommerspielen berichten.

Blindenfussball-deBlindenfussball Bundesliga 2016

R4H berichtet auch in diesem Jahr wieder live aus den Stadien !

Spieltermine und weitere Infos

R4H ist Medienpartner der Inklusion braucht Aktion Touren.

Radio-R4H.de informiert vorab über das Projekt, berichtet über die Ereignisse während der "Inklusion braucht Aktion"- Touren und deren TeilnehmerInnen führen mit politischen und sportlichen Persönlichkeiten Gespräche und Interviews, die anschließend bei R4H ausgestrahlt werden.

Inklusion braucht Aktion Tour 2015 - Mit dem Trike zum Papst

Mit weiten Radreisen unter dem Motto "Inklusion braucht Aktion" wollen zwei Radfahrer Barrieren in den Köpfen gegenüber Menschen mit Handicap abbauen. 2015 fuhren der Projektkoordinator des Health Media g.e.V., Karl Grandt und Projektbotschafter Sven Marx in 80 bis 120 km langen Tagesetappen von Apenrade/Dänemark über Flensburg - Berlin - Polen - Tschechien - München - Österreich und die Alpen zum Endziel Rom in Italien (2.700 km). Dort fand ein Empfang in der Deutschen Botschaft und anschließend eine Sonderaudienz beim Papst statt, bei der sie, die Inklusionsfackel des Netzwerk Inklusion Deutschland e.V. und auch die Skulptur für "Besonderes Engagement und Leistungen für die Inklusion" gesegnet wurden. 

Inklusion braucht Aktion Tour 2016 - Von Sibirien zu den Paralympics nach Rio de Janeiro

2016 transportieren die beiden die "Inklusionsfackel" des Netzwerk Inklusion Deutschland e.V nach Brasilien zu den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro und 2017 wird Sven Marx, der durch die Folgen eines Gehirntumors gehandicapt ist, unter dem Motto "Inklusion braucht Aktion" zu einer Weltumradelung aufbrechen, bei der er etappenweise von Karl Grandt begleitet wird. "Wir wollen mit dem Projekt die Inklusion in die Welt transportieren und dafür sensibilisieren", so Karl Grandt auf die Frage nach dem Hintergrund dieser spektakulären Aktionen.

Karl Grandt, der seit einem Autounfall mit mehreren Wirbelbrüchen Rückenprobleme hat, die bei langen Zweiradtouren Schmerzen verursachen, fährt die Tour auf einem "Scorpion plus 20" vom Spezialrad-Hersteller HP Velotechnik.

Prominente Stimmen zu Radio-R4H.de

  • MeinungHubert Hüppe - Behindertenbeauftragter der Bundesregierung:

    "Behinderte Menschen in den Medien, egal ob vor oder hinter dem Mikrofon oder der Kamera,
    sind in Deutschland ein seltenes Ereignis. R4H – das Radio für barrierefreie Köpfe hat hier Vorbildcharakter!"

  • MeinungAngelika Gemkow - Behindertenbeauftragte NRW:

    "Das Team von "Radio4Handicaps" meistert diese journalistische Herausforderung in
    vorbildlicher Art und Weise und berichtet täglich barrierefrei über die paralympischen
    Wettkämpfe. Ein dankenswertes Engagement, dass ich ausdrücklich hervorhebe
    und das bei allen Medien Schule machen sollte!"

  • MeinungHerbert Haupt - Bundesminister a.D. Österreich:

    "Ich bin der Ansicht, dies ist ein sehr interessantes Projekt, gerade, weil es eben
    nicht nur Menschen mit Behinderungen einbindet, sondern eine breite Öffentlichkeit
    ansprechen will. Selbstverständlich bin ich dafür, dass Menschen mit Handicaps durch das
    Vorhandensein bzw. Erweitern öffentlicher Medien immer mehr Möglichkeiten zur Information
    und Kommunikation zur Verfügung gestellt werden.
    "

  • MeinungDr. Horst Köhler - Bundespräsident a.D.

    "Die Belange von Menschen mit Behinderungen liegen dem Bundespräsidenten
    sehr am Herzen. Das Internet und Webradio-Angebote wie das Ihre eröffnen
    neue Möglichkeiten der Information, Vernetzung und Teilhabe für Menschen mit Behinderungen."

  • MeinungUlla Schmitt - Bundesministerium für Familie a.D.

    "Mit großem Interesse haben wir uns mit Ihrem interessanten Projekt
    "R4H - das Radio für barrierefreie Köpfe" bekannt gemacht. Mit Ihrem Webradiosender
    haben Sie einen sinnvollen Weg beschritten, Menschen mit Handicaps, unter Ausnutzung
    moderner technischer Möglichkeiten, in die tägliche Kommunikation zu integrieren."

  • MeinungDr. Ilja Seifert - Beauftragter "Die LINKE"

    "R4H hat sich gemausert und gehört inzwischen zur "Familie".
    Ihr seid dicht dran und vermittelt sehr lebendig den Hörerinnen und Hörern
    zu Hause und weltweit, zu welchen Leistungen Menschen mit Behinderungen fähig sind.
    "

  • MeinungSilvia Schmidt - Beauftragte SPD-Bund

    "Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und den damit
    verbundenen Handlungsbedarf können Vereine wie "Health Media e.V."
    und konkrete Projekte wie das "Radio für barrierefreie Köpfe" in die Gesellschaft hineintragen."

  • MeinungDr. Jürgen Schneider - Beauftragter Berlin

    "Hier bietet "R4H – das Radio für barrierefreie Köpfe" von Health Media e.V.
    seit dem Jahre 2004 mit umfangreichen Informationen, nicht nur für Menschen
    mit Behinderung, einen unverzichtbaren Beitrag in unserer Medienlandschaft."

  • MeinungElisabeth Schroedter - MdEP

    "Seit 2004 ist es auf Sendung: R4H, das Internet- Radio für Hörer
    mit Behinderung. Seitdem schreibt R4H - das Radio für barrierefreie
    Köpfe eine Erfolgsstory, die ihresgleichen sucht. Da R4H allein durch das
    Ehrenamt getragen wird, ist es auf Unterstützung angewiesen."

  • MeinungGabriele Molitor - MdB

    "Mit Ihrer Arbeit sind Sie nicht nur nah dran, sondern mittendrin.
    Sicherlich kann Ihr Engagement ein Vorbild sein für weitere ähnliche
    Projekte im Medienbereich. R4H, das "Radio für barrierefreie Köpfe" hat das Potential,
    in den Köpfen der Menschen etwas zu bewegen, Brücken zu bauen,
    Barrieren zu überwinden und abzubauen."

Registriert / Mitgliedschaft / Kooperation

R4H Radio live

R4H Radio live

Bitte unterstützen auch Sie unsere Projekte!

Die MitarbeiterInnen unseres als gemeinnützig anerkannten Health Media g.e.V verrichten ihre Tätigkeiten allesamt ehrenamtlich. Dennoch entstehen jeden Monat regelmäßige Kosten für den Betrieb der Webseiten und die Projekte können nicht allesamt durch Sponsoren finanziert werden. Daher sind wir für jedwede Unterstützung (materiell oder finanziell) sehr dankbar !
Bitte unterstützen auch Sie unsere Projekte

Gema

Weiter sagen ...


R4H live hören

Radio-R4H.de "on air"

Mit einem Klick direkt "Radio-R4H.de" life hören.

Aktuelles Programm

Aktuelles Programm

Was läuft gerade? Welche Sendungen gibt es?

Werben mit R4H

Mediadaten

Werben mit R4H: Individuell, professionell, preiswert!

Zum Seitenanfang